Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

deutsche Minderheit

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Zweisprachiges Ortsschild in Oberschlesien zerstört
Zweisprachiges Ortsschild in Oberschlesien zerstört

Polen: Partei gegen deutsche Minderheit

Die Partei "Solidarisches Polen" (SP) schlägt vor, Gemeinden, in denen der Anteil der nationalen Minderheit unter 20 Prozent gefallen ist, aus dem Register der Gemeinden zu streichen, in denen die Minderheitssprache in Ämtern offiziell genutzt werden kann.

Der Sprecher der konservativen Partei, Patryk Jaki, erklärte gegenüber der "Rzeczpospolita", dass die Initiatoren des Gesetzentwurfes die "Expansivität der deutschen Minderheit in der Woiwodschaft Oppeln bremsen" wollen. Es gehe unter anderen um "deutsche Namen der polnischen Orte".

"Deutsche Minderheit regiert seit ewig"

Jaki erklärte, dass es in der Woiwodschaft Oppeln eine Reihe von Gemeinden gebe, in denen der Anteil der Minderheitsbevölkerung unter die 20-Prozent-Grenze gefallen sei.

"Wir möchten, dass polnische Einwohner die Möglichkeit haben, sich in Konsultationen auszusprechen, ob sie sich zweisprachige Ortstafeln wünschen.

Es gibt Gemeinden, wo die deutsche Minderheit 'seit ewig' regiert und die Lokalverwaltung der polnischen Bevölkerung die Möglichkeit nicht gegeben hat, ihre Meinung zu sagen", so Jaki.

Pietraszewska: Gesetzentwurf "idiotisch"

Die Vizechefin des Ausschusses für nationale Minderheiten, Danuta Pietraszewska, aus der rechtsliberalen Regierungspartei PO (Bürgerplattform) hält den Gesetzentwurf der SP für "idiotisch". Ihrer Meinung nach soll das Kriterium von 20 Prozent als ein Richtwert betrachtet werden.

Pietraszewska weist im Gespräch mit der "Rzeczpospolita" auf das Beispiel der Lemken hin, die in ganz Polen verstreut seien. "In dieser Situation würden sie keine Hilfe bekommen", so Pietraszewska. Jaki erklärte, dass die SP nichts gegen Schutz der Minderheitenrechten habe. "Es geht uns nur um die Situation, wo die deutsche Minderheit eine expansive Politik verwendet, wir möchten das bremsen", so der SP-Politiker.

Nach Angaben des Ministeriums für Verwaltung und Digitalisierung sind in dem Register der Gemeinden, wo die sogenannte Hilfssprache benutzt wird, 31 Gemeinden verzeichnet. Die meisten befinden sich in der Woiwodschaft Oppeln, wo die Hilfssprache Deutsch ist.

Quellen:
Foto: Archivmaterial;
Text: ORF.at - Volksgruppen - 29.08.2012,
 http://volksgruppen.orf.at/kroaten/aktuell/stories/170111/

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem Forum


Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich


 

Seit dem 02.01.2005 sind Sie der 

. Besucher

Diese Netzseite ist optimiert für 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. - Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.ostdeutsches-forum.net/aktuelles/2012
 


Treitschkestraße SWR-Rundfunkrat Thierse beißt ... BdV appelliert ... Gedenktag Minderheitenrechte? Scheiterhaufen Degradierung Unter Druck »Parasiten« in Polen Hort der Leere SPD kritisiert Defizite Polens Saubermänner Anerkennung gefordert Bahnhofsschilder linksextreme Hetze polnische Opfer ... Die Aufrechnung Grüne attackieren Aussöhnung SWR-Rundfunkrat Das Gespenst Benesch-Dekrete Auslandsdeutsche VLÖ enttäuscht Franz-Werfel-Preis Im Sinne der Vertreiber Kirchen-Entschädigung Minderheit hofft deutsche Minderheit Pressefreiheit Vergangenheit Zukunft ist Herkunft Vertriebene als Motor Bundestag unterstützt Historische Amnesie Eigentum zurückfordern Desinteresse Was möglich ist Antideutsche ... Gute Nachbarn ... Druck steigern Sudetentag Deutsche übernehmen Angstformel Polnische Hooligans Im Dialog Erinnerung Gedenkstätten Steinbach-Kandidatur Protestnote Von Dreien das Beste Straßen bleiben Vertriebene kein Thema Zahlenspiele Kriegerdenkmal Kirchenrestitution Unbekannte schänden Selber Schuld Späte Einsichten Stachel des Zweifels Zwang zum Glück Hof als Gewinn Massaker aufgeklärt »Kaliningrad« deutscher Mythos? OMV Lippe Zwangsarbeiter Widersprüchlich


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,5 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 14. Oktober 2018

zur Feed-Übersicht