Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Aufwärtstrend

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

EUFV im Aufwärtstrend
v. Gottberg wiedergewählt – Lacota will ständige Vertretung bei EU

Am 18. und 19. Dezember tagten Gremien, Generalrat und Generalversammlung der Europäischen Union der Flüchtlinge und Vertrieben (EUFV) in Triest, dem Sitz des italienischen Vertriebenenverbandes. Bei der Sitzung der Generalversammlung waren erstmalig Delegationen aus Polen und der Ukraine anwesend. Der Vorsitzende (Präsident) der Generalversammlung Wilhelm v. Gottberg gab einen Rechenschaftsbericht über das Jahr 2010 ab. Generalsekretär Dr. Massimiliano Lacota berichtete über die Aktivitäten des Generalrates (Vorstand). Er wurde einstimmig entlastet.

Unter Leitung von Lacota wurden anschließend Präsident und Vizepräsident der Generalversammlung gewählt. Wilhelm v. Gottberg und Ioannis Shekersavvas wurden einstimmig in ihren Ämtern als Präsident und Vize-Präsident bestätigt.

Der Generalrat, so wurde durch die Generalversammlung festgelegt, wird zukünftig von sechs statt bisher zehn Personen gebildet. Die konstituierende Sitzung des Generalrates mit Neuwahl des Generalsekretärs ist für den 12. Januar in Klagenfurt vorgesehen.

Einen ihrer wichtigsten Erfolge seit ihrer Gründung am 1. Dezember 2007 in Triest hat die EUFV im Juni 2010 erzielt, als sie bei der Europäischen Kommission offiziell anerkannt und am 22. Juni im Register der Interessenvertreter akkreditiert wurde. Das ist schon deswegen bemerkenswert, weil die Kommission keineswegs jede Interessengruppe in dieser Form akkreditiert: Aktuell (Januar 2011) sind erst 3385 Interessenvertreter angemeldet – darunter 1049 Nichtregierungsorganisationen („NROs“) und Denkfabriken – eine davon ist eben die EUFV, die laut Register 14 Mitgliedsverbände mit zusammen 1,17 Millionen natürlichen Personen vertritt.

Der EUFV gehören deutsche Landsmannschaften wie die Schlesier, Ostpreußen und Sudetendeutsche (Baden-Württemberg) sowie Landsmannschaften aus Österreich an. Auch sind die Unione degli Istriani, die finnische Pro Karelia Ry und drei zypriotische Organisationen Gründungsmitglieder. Die EUFV hat sich seitdem stark erweitert, so wurden der Weltbund der Ungarn, die Kholmschyna aus der Ukraine und die Zwiazek Wypedzonych z Kresow Wschodnich R.P. aus Polen aufgenommen.

Infolge der genannten Registrierung wurde die EUFV bereits aufgefordert, an Beratungen der EU-Kommission teilzunehmen. Dies fördert die Anstrenungen des Vorstands der EUFV um die Einrichtung einer ständigen Vertretung auf EU-Ebene, die sich mit den ungelösten Problemen der rund 20 Millionen vertriebenen, geflüchteten und deportierten europäischen Bürger und ihrer Nachkommen beschäftigen soll.

Dazu wurde die EUFV auch vom Büro für Demokratische Institutionen und Menschenrechte der OSZE akkreditiert. Das Ziel ist für Generalsekretär Lacota die Einrichtung einer eigens der Problematik der europäischen Vertriebenen gewidmeten Kommission. Erstes Ziel sei die Anerkennung der Vertreibungen im 20. Jahrhundert als Verbrechen gegen die Menschheit. Die Einrichtung eines ständigen institutionellen Forums bei der Europäischen Union mit dem spezifischen Auftrag, die ungelösten Fragen unter Einbeziehung aller Beteiligten an einem Tisch zu bringen, ist aus Sicht der EUFV ein entscheidender Schritt zur Diskussion aller noch aktuellen Streitfragen auf dem Weg zu einer von allen Beteiligten getragenen Lösung.       PAZ
 

Quelle:
Preußische Allgemeine Zeitung / Das Ostpreußenblatt Ausgabe 01 / 08.01.2011

 

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem Politik-Forum

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem EUFV-Forum
 


Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich


Seit dem 02.01.2005 sind Sie der 

. Besucher

Diese Netzseiten sind optimiert für 800x600 / 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. - Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.Ostdeutsches-Forum.net/EUFV
 


Pressemitteilungen Führungswechsel Donauschwaben Polen erneut gerügt Aufwärtstrend Vertreibungsmethodik Grußwort Dr. Lacota EUFV-Botschaft Privataudienz Einladung aus Polen Richtungsweisend EUFV in Stuttgart Falschinformationen Interesse in Brüssel Ehrung Dr. Lacota Vertriebene Europas Stacheldraht Kräfte gebündelt Streit um Union Union gegründet Erklärung von Triest


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,5 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 14. Oktober 2018

zur Feed-Übersicht