Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Buh-Rufe

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos
... aber nicht vergessen
Video-Bericht


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Steinbach in Düsseldorf
Buh-Rufe für Westerwelle
Von Wilfried Goebels

Den Vortrag von Erika Steinbach vor dem CDU-Landtag hörten mehr als 700 Gäste. Buhrufe gab es im Saal immer dann, wenn der Name Westerwelle fiel. Steinbach fordert einen Sitz im Beirat der Stiftung „Flucht, Vertreibung und Versöhnung“ ein.

DÜSSELDORF. Mit diesem Ansturm hatte die CDU-Landtagsfraktion nicht gerechnet: Mehr als 700 Gäste wollten die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach, hören. Kurzfristig wurde die Runde vom Landtag in die Rheinterrassen verlegt. Seit die streitbare Vorsitzende einen Sitz im Beirat der Stiftung „Flucht, Vertreibung und Versöhnung“ einfordert, liegt sie mit Kanzlerin Angela Merkel, vor allem aber mit Außenminister Guido Westerwelle (FDP), im Clinch.

Buhrufe gibt es im Saal immer dann, wenn der Name Westerwelle fiel. Steinbach fühlt sich von ihm verunglimpft. „Es ist schon ein K.O.-Argument, wenn man sich als Vertriebene bekennt.“ Die 66-Jährige erhält häufig lautstarken Beifall der gut organisierten Vertriebenen. Dass die Galionsfigur des konservativen CDU-Flügels im eher linksliberalen NRW-Landesverband redet, wird in der NRW-CDU als Beleg für die breite Aufstellung der Partei gesehen. Die Vertriebenen haben in NRW großes Gewicht - jeder vierte NRW-Bürger hat dort seine Wurzeln. Das heißt nicht, dass die Landespartei Steinbach im Streit mit Merkel geschlossen den Rücken stärken würde.

„Signale für Kompromiss“

Steinbach pocht auf das Recht des „größten Opferverbandes“, ihre Vertreter im Stiftungsrat selbst zu bestimmen. „Das lassen wir uns nicht nehmen.“ Längst ist der Beiratssitz zur Grundsatzfrage über den Kurs der Partei hochstilisiert worden. Steinbach will nur dann verzichten, wenn künftig mehr Vertriebene im Beirat sitzen und der Bund sein Vetorecht für kommende Berufungen aufgibt. Inzwischen sieht die Vertriebenen-Chefin deutliche Signale von CDU, CSU und auch der FDP für einen Kompromiss. An ihrer Entschiedenheit lässt Steinbach aber keinen Zweifel. „Unser Weg ist stürmisch, aber ich stehe noch hier.“ Sie betont, erst durch die „peinliche und unserer Demokratie unwürdige“ Debatte sei das Thema Vertreibung ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gekommen.

In der von Rundschau-Politikchef Sandro Schmidt geleiteten Diskussion wird Steinbach zu ihrer klaren politischen Haltung beglückwünscht.

Die Vertriebenen-Chefin ist in diesen Monaten eine gefragte Politikerin. Mehr als ein Jahr hat die CDU-Fraktion auf einen Termin gewartet. Und nur knapp drei Stunden nach ihrem Eintreffen muss die im hessischen Hanau lebende Präsidentin zurück nach Berlin. Die überwiegend älteren Gäste in den Rheinterrassen sind mit dem Auftritt zufrieden. Steinbach ist sich treu geblieben - als Frau der klaren Aussprache.

Quelle:
Foto: Archivmaterial;
Text: Kölnische Rundschau,  Nachrichten, 01.02.2010 23:18,
http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1265053922367.shtml

zum Video-Bericht

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem Forum

_____________________________
weitere Informationen:
03.02.2010: Steinbach dringt auf rasche Einigung
www.morgenpost.de/printarchiv/politik/article1249940/Steinbach-dringt-auf-rasche-Einigung.html;
03.02.2010: Steinbach dringt auf rasche Einigung
www.welt.de/die-welt/politik/article6234036/Steinbach-dringt-auf-rasche-Einigung.html;
01.02.2010: Erika Steinbach lehnt "Bevormundung" des Stiftungsrats weiter ab
www.azonline.de/home/homepage_thema_4/1263613_Erika_Steinbach_lehnt_Bevormundung...;


Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich


 

Seit dem 02.01.2005 sind Sie der 

. Besucher

Diese Netzseite ist optimiert für 800x600 / 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. - Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.ostdeutsches-forum.net/aktuelles/2010
 


Marienburg vergessen Bömischer Beton Unsere Deutschen Habermanns Mühle Volkstrauertag neues Massengrab angeblich rechtsextrem Polizei schützt ... Opfer nicht alleinlassen Denkverbote? Arbeit blockieren Anerkennung bpb-Einseitigkeit WKI-Schuldenfrei Umbenennungen Blick verhindern Schoeps verläßt ... Meinungsfreiheit Schlechter Charakter Tag der Heimat Meinungsfreiheit Steinbach hat recht Zentralrat steigt aus Kurisches Haff Massengrab in Mähren Kammerjägerei Amerikaner fordern Tirol: Schilderstreit Lammert lehnt ab Ilja Ehrenburg Pressewächter Linke Verlogenheit Potsdam - Erinnerung Wächteramt Tote auf Müllkippe Moralisch versagt Berliner Gedenkpolitik Polen als Berater Klartext aus Zürich Marienburg der Weg zur Fußnote Verhandlungen ... Westpreußen-Museum Tag der Befreiung? Professoren klagen Chauvinismus ... 60 Jahre PAZ ... beschlagnahmt ... Skeptischer Blick Ortsschilder in OS Deutsches Rupfhuhn Erinnerungskultur Zahlendiskussion Verhaltener Applaus Zentralrat fordert ... Tschechischer Beirat Länderkleptomanie ÖVP lobt Fischer Tschechien in Bayern Samstagsschulen Studie über BdV Zentrum wird größer Melderegister Steinbach verzichtet Wirbel um Grundschule Opfer der Gustloff Buh-Rufe Giesche Kattowitz einfach preußisch Ehrgeizige Forderungen Verzichtsforderung ... eigenes Museum ... Bundesregierung Streit um Steinbach Polen fordern ... Deutsche Erben Hitlers Schulden vom Osten abgewandt Gordischer Knoten ... entschädigt Darstellung Gewirbelt und gewurzelt Schweigen in Polen


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,5 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 29. September 2018

zur Feed-Übersicht