Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

... noch gefragt

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Preußische Tugenden noch gefragt
WDR mit "mittwochs live" im Preußen-Museum zu Gast / Gespräch über Tugenden "damals und heute"
Von Christine Lohmeier

Minden (cl). Fleiß, Ordnung, Disziplin ... Bei der Sendung "mittwochs live", die der Westdeutsche Rundfunk zum ersten Mal aus dem Mindener Preußenmuseum ausstrahlte, befragte Moderator Bernd Müller seine Studiogäste über den heutigen Stellenwert der preußischen Tugenden. Einigkeit herrschte unter den Gesprächspartnern, daß solche "Sekündärtugenden" in jedem Fall einen positiven Einfluß auf das Zusammenleben in der Gesellschaft haben.

"Wir brauchen solche Tugenden heute", urteilte Professor Eberhard Simons, Philosoph und Lebensökonom. Ein Umdenken sei aufgrund der wirtschaftlichen und politischen Situation und des sozialen Lebens notwendig. Er betonte in seinem Beitrag aber ebenfalls, daß die preußischen Tugenden nur "Sekundärtugenden" seien und man die "Kardinaltugenden" wie Weisheit, Gerechtigkeit und Zivilcourage in diesem Zusammenhang nicht vergessen dürfe.

Hans-Peter Minetti (l.) und Wilfried Szubries (r.), hier im Interview mit Moderator Bernd Müller, gaben vor dem Publikum im Preußen-Museum eine Kostprobe ihres schauspielerischen Könnens.

Positiver Einfluss auf das Volk

Dr. Veit Veltzke, Leiter der Preußen-Museen in Minden und Wesel wies auf den historischen Hintergrund hin, dem diese Tugenden entstammen. So habe Friedrich-Wilhelm I. diese bei den Niederländern beobachtet und sie aufgrund ihres positiven Einflusses auf den Dienst- und Leistungsethos der Bevölkerung nach Preußen "importiert". "Die Tugenden sicherten besonders den wirtschaftlichen Erfolg des Staates", erzählt der Museumsdirektor.

Schüler und ein Lehrer des Ratsgymasiums stimmten darin überein, dass auf Tugenden wieder stärker Wert gelegt werden sollte. Doch wer soll die Tugenden Kindern und jugendlichen nahe bringen? Die Diskus-Werferin und Lehrerin Liesel Westermann-Krieg:" Die Vermittlung dieser Verhaltensregeln und Tugenden liegt in erster Linie bei den Eltern. Aber als Lehrer sollten wir uns natürlich ebenso bemühen, ein Vorbild zu sein."

Auch die negative Seite der Tugenden wurde aufgezeigt. So stellte der Moderator fest, daß Werte wie Disziplin und Ordnung auch die Eigenschaften seien, die man brauchte, um ein Konzentrationslager zu führen.

Schauspielerische Einlage

Eingeladen waren ebenfalls Professor Detlev Frehsee, Kriminologe an der Uni Bielefeld Oberst Gunnar Högger, Kommandeur der Pionierbrigade 20, der Stadtdirektor Heinrich Sieling, Inge Wolff, Mitglied des Bielefelder Arbeitskreises "Umgangsformen International", Heinz Ossenkamp, Vorsitzender der Komba-Gewerkschaft sowie der Schauspieler und Professor Hans-Peter Minetti, der als Friedrich-Darsteller zusammen mit Wilfried Szubries auch eine kleine Kostprobe seines Könnens gab.

Leicht gestört wurde die Sendung durch eine Kundgebung. Eine Gruppe von Zuschauern nutzte die Gelegenheit, um gegen den Einsatz von Bundeswehrsoldaten im Kosovo-Krieg zu demonstrieren.

 "Mittwochs live" hatte sich die bevorstehende Eröffnung des Museums am 14. Juni zum Anlass genommen, von dort zu senden.
 

Quellen:
Mindener Tageblatt, Lokales, Nr. 88, Sa. 16. April 1999,
http://preussen.square7.ch/hoof/P_M_presse16_04_99.html

Diskutieren Sie diesen Beitrag in unserem Kultur-Forum


Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich


 

Seit dem 02.01.2005 sind Sie der 

. Besucher

Diese Netzseiten sind optimiert für 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. - Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.Ostdeutsches-Forum.net/preussen
 


Selbstverständlichkeit ... noch gefragt


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,5 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 14. Oktober 2018

zur Feed-Übersicht